noch wer da ???

Allgemeines zu diesem Forum

Moderator: Viktor

Re: noch wer da ???

Beitragvon Reini » So 2. Nov 2014, 20:13

Servus

Bin auch noch aktiv ..... hab aber eine neue Baustelle.... hab den zum 40iger geschenkt bekommen.... ein Jugendtraum von mir :joint:

Commo01.jpg
Commo01.jpg (146.89 KiB) 8766-mal betrachtet


Commo02.jpg
Commo02.jpg (158.18 KiB) 8766-mal betrachtet


Ist ein Commodore B Bj.75 2,5er 6 Zylinder mit Berlina Ausstattung :joint:
lg Reini, Moni und Beutehund Lizzie


1943 Willys MB 261977
1943 Dodge WC 52
1943 Willys MBT
1945 Bantam Trailer
1975 Opel Commodore
1985 KTM gl Krad
Benutzeravatar
Reini
Technical Sergeant
Technical Sergeant
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 9. Nov 2010, 08:33
Wohnort: Waldviertel 3623

Re: noch wer da ???

Beitragvon Blacktom » Do 6. Nov 2014, 15:23

Ja es ist halt Winterpause.... :D und die Szene überaltert wirklich etwas. Das mit dem IFEM ist eine bittere Angelegenheit, seit sie nicht mehr auf den Tüpl dürfen, aber dass es nächstes Jahr komplett ausfällt ist mir neu. Mal sehen was 2015 bringt....

lg

Tom
Dodge WC 52
Steyr 380k
Steyr 380TLF
Selig sind die mit einem Sprung in der Schüssel, denn er lässt Licht hindurch.
Benutzeravatar
Blacktom
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 27. Mai 2008, 07:06
Wohnort: Leibnitz

Re: noch wer da ???

Beitragvon Colonel Harry » Sa 8. Nov 2014, 12:22

das mit dem Überaltern stimmt schon, aber was ist mit den Kindern von denen? Viele hatten zwei (und mehr) Kinder...da wäre ja die Chance auf Nachwuchs jüngerer Bauart gegeben - andererseit, wenn ich mir die heutigen 18jähirgen anschauen...vielleicht doch nicht so gut der Gedanke...

Ich hab halt den Eindruck, wenn ich an ein paar so Geschichten denke, die mir von den "Alten" erzählt wurden, das wird's wohl in der Art nicht mehr geben...
Willys MB 1942 (Bj.3/42)
UAZ 469B (Bj. 4/77)
Trabant P601LS (Bj.4/89)
Trabant P601LSX (Bj.1/90)
Wartburg 353W (Bj.5/84)
MZ TS 250/A (Bj.1/80)
MZ ETZ 250/A (Bj.3/83)
MZ ETZ 250F (Bj.6/88)
Simson S51/1 E1 (Bj.3/89)
and it ain't over 'til the fat lady sings
Benutzeravatar
Colonel Harry
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Feb 2009, 16:02
Wohnort: Nö u. Kärnten

Re: noch wer da ???

Beitragvon Viktor » Mo 1. Dez 2014, 10:33

Hey,

ich glaub die Zeit verändert sich, aber Raum für neues ist schon auch da. Z.b. das Treffen in Feistritz. Vor 6 Jahren haben alle gezweifelt, jetzt isses ein Fixstarter im Kalender...
Und ich denke... es liegt an uns, was wir machen oder wie wir uns organisieren. Ja meine Fahrzeuge sind momentan auch Hinterlegt, aber sie haben wenigstens ein Pickerl. Und die Dinge die zu tun sind, können recht flott angegangen werden. Das sich mit Familie & co die Prioritäten etwas schieben ist klar, aber die Kinder mit einzubeziehen klappt eigentlich gut. Das Campen und am Lagerfeuer sitzen und ein bssi rumfahren ist schon was, was ihnen taugt... Machen muss mans nur.
Und solange die Kiddies dabei sind, und vielleicht andere Gleichaltrige auch, dann geht das schon ganz fein.

best
1942 Willys MB 14xxxx (Script)
1943 Ford GPW 152028 - in parts
1943 Willys MB 291497 - in parts
1962 Dodge M37B1
1988 Suzuki SJ 413JX - For Sale
2009 Toyota HiLux 3,0 City (ARB Sahara bumper, OME Lift, Warn Winch)
Benutzeravatar
Viktor
General
General
 
Beiträge: 3643
Registriert: Mo 19. Aug 2002, 13:15
Wohnort: Baden

Re: noch wer da ???

Beitragvon XJAlex » So 25. Jan 2015, 06:11

überaltert? ja, ist aber auch klar! wenn ich überlege was ein MB vor 15 Jahren gekostet hat (fahrfertig) und
wo sich die Preise heute bewegen - da ergibt sich von selbst das die gesetztere Generation beim Kaufen am
Zug ist.

die heute jungen in der Szene sind entweder Fans die ihre karge Zeit für das Hobby aufwenden und versuchen
ein wenig Geld auf der Seite zu haben um den Willys zu erhalten - oder aufzubauen. Oder Sie hatten wie ein
paar das Glück den MB von Ihren Eltern / Großeltern / anderer Verwandtschaft übernehmen zu können

wegen der Treffen - ich finde es immer lustig das jeder jammert - aber, ausser dem Ozzi in Feistritz, keiner
hier ist bisher her gegangen und hat gesagt: Hey Leute, was ist - organisieren wir ein Treffen?! Ob es groß
wird oder familiär bleibt ist eigentlich nicht die Frage - die Frage ist - warum tut es keiner (natürlich mit
breiter Unterstützung des Forums!)?

@Colonel Harry: der Eindruck das die Sachen auf den Sammlerbörsen immer teurer werden trügt sicher nicht,
vor allem in A und D sind oft haarstreubende Preise zu sehen, in F war es eigentlich ganz gut und in Belgien
musst du halt schauen, genau und lang. Interessanter Store ist beim Museum in La Gleize dabei, unglaublich
viel dt. Zeugs, aber auch US, aber - ich muss allerdings sagen das ich keine Ahnung habe wo die Preise für
dt. Sachen so liegen - gschmackige Presie :shock: - da hama nix kauft :cry:

ich pers. freue mich heuer schon wieder auf Folkstone, der Markt ist riesig, und vor allem für mich wo ich
hauptsächlich British Militaria sammle interessant. Aber wie überall: Augen auf - gefälscht wird alles :evil:

also Leute - wenn so ein hohes Interesse an Treffen besteht dann hoffe ich doch das wir viele von euch heuer
im HGM bei Räder und Ketten wieder zu sehen bekommen - dann könnte die Szene wieder einmal ein starkes
Lebenszeichen nach aussen geben! :laola:
1943 Ford GPW / Willys MB
1942 Willys MB / Ford GPW - under construction for LRDG Replica
2011 Jeep Cherokee - the towing cow
2005 Avalanche Rockbuggy "Ironmike" w/LS1
XJAlex
First Sergeant
First Sergeant
 
Beiträge: 268
Registriert: Di 28. Jun 2011, 21:05
Wohnort: Wals

Re: noch wer da ???

Beitragvon Viktor » So 25. Jan 2015, 11:14

Genau das meinte ich Alex.

Mit Feistritz war das damals so. Ozzy, giorgio und ich haben damals überlegt was neues zu machen, wo auch das einzugsgebiet für - zumindest ostösterreich, also stmk, bgld, NÖ und wien passt. da hat sich dann ozzy zum glück bereit erklärt das locationmässig mit grundeigentümern, gemeinde, etc. zu klären. und siehe da - es klappt. ;-)

aufs HGM freu ich mich - ich hoffe das die wenigen treffen sich halt nicht zeitlich gegenseitig abschießen. mit apfelwang (oder so) war das ja auch ne überlappung.
wie immer: kommunikation hilft! unfd wenn FB und forum und co dazu beitragen - umso besser ;-)

beste grüsse
1942 Willys MB 14xxxx (Script)
1943 Ford GPW 152028 - in parts
1943 Willys MB 291497 - in parts
1962 Dodge M37B1
1988 Suzuki SJ 413JX - For Sale
2009 Toyota HiLux 3,0 City (ARB Sahara bumper, OME Lift, Warn Winch)
Benutzeravatar
Viktor
General
General
 
Beiträge: 3643
Registriert: Mo 19. Aug 2002, 13:15
Wohnort: Baden

Re: noch wer da ???

Beitragvon Colonel Harry » Do 29. Jan 2015, 10:06

XJAlex: ja klar, das mit den Preisen beschränkt sich -leider- nicht auf die Sammlerware, ich denke mir oft: um das Geld, würde ich mir heute keinen Jeep leisten (können) - zwar schön zu wissen, was unsere Freunde im gepfelgten Zustand eventuell für einen Wert haben, aber mehr auch schon wieder nicht. Wer heute anfangen will, den beneide ich nicht, denn selbst wenn man mechanische Kenntnisse hat und die Restaurierung selbst machen kann, muß man ja bedenken, die Ersatzteile etc. sind ja auch nicht geschenkt.

Zu den Treffen: Feistritz ist sicher eine tolle Sache, allerdings mir persönlich zum Beispiel schon etwas zu spät in der Saison und leider fährt mein Jeep seit fast zwei Jahren nicht mehr...aber ich war mit meiner Rennpappe dort :lol:
Sonst kann ich nur sagen, daß ich in meiner Sturm und Drang Zeit - so zw. 2000 und 2004 ein paar Mal (selbstverständlich noch ohne Forum bzw. Facebook) versucht habe, sowas in der Gegend von Fürstenfeld bzw. St. Veit/Glan zu organisieren. Gescheitert bin ich eigentlich aus drei verschiedenen Gründen:
1) die Grundbesitzer: entweder Voreingenommen bzgl. Geländefahrzeugen und dem daraus resultierenden, möglichen Flurschäden, politische Voreingenommenheit ("geh die deppertn Amis") bzw. vollkommen überzogene Preisvorstellungen für die Platzmiete
2) der Versicherung: es war damals, als Student und RechtsUNkundiger, schwer, die ganzen rechtlichen und versicherungsrechtlichen Belange zu klären: ich habe auf einem bestimmten österreichischen Camp ein paar Mal Dinge gesehen, für die ich nicht die Verantwortung tragen möchte. zB. 10/11-jähriger Bub fährt mit Zustimmung des Vaters im Camp seine Runden, wo gleicheitig kleine Kinder unterwegs waren. Ich bin kein Spießer, aber so etwas ist ein No-Go. Vor allem, wenn dann was passiert, heißt es sofort: WER hat das gestattet, WARUM wurde es nicht unterbunden, WER zahlt den Schadensersatz, etc. Versicherungen, die das tragen würden, haben mir damals sowieso keine Chance gegeben.
3) teilweise auch, weil ich -damals wohlgemerkt- kaum auf Hilfe von Außen zurück greifen konnte. Meine Eltern haben mich damals schon für meschugge gehalten, sowas zu machen, und ich wenn ich etwas mache, gerne etwas komplett und ganz machen möchte - siehe die Infrastruktur der IFEM Camps der Zeit damals. Die hatten eine richtige Einfahrt, wo man am Anreisetag alles erhalten und gezahlt hat, ein Kaffee-/Gemeinschaftszelt, ein Klo, eine Felddusche, etc... was hätte ich mit einem Jeep und einem Hexagonal damals schon ausrichten können. Einfacher ist es nicht geworden mit Verantwortung und Versicherung und heute fehlt mir die Zeit und die notwendigen Kontakte zu großen Wiesenbesitzern.

IFEM gibts ja glaub ich noch, Feistritz und dann noch das HGM. Was ich damals meinte ist, daß verglichen mit den Mitteln, die uns heute zur Verfügung stehen, wir eigentlich wesentlich mehr Potenzial hätten, sich aber - ohne hier jetzt Philosophisch zu werden - die sozialen Umstände verschoben haben.
Heute haben viele nicht mehr diese klassisch-sicheren Jobs, wo man sich auf Urlaub und fixe Zeiten verlassen konnte. Kurzarbeit und All-In-Verträge, flexible Jobs (s. Vik und ich und einige Andere), Rufbereitschaften etc. sind eher die Regel geworden. Viele junge Leute haben heute nicht unbedingt die Chance dort in Pension zu gehen, wo sie nach ihrer Ausbildung zum Arbeiten begonnen haben.
Die Videos, die ich von Erwin Polt und Mini Zemann gesehen habe - denen können wir das Wasser nicht reichen. Das Camp Kobersdorf war ein paar Mal, die hatten viele Teilnehmer, da war das damals eine richtig eingeschworene Gemeinschaft, da wurden Videos gedreht, Einlagen geplant, vom der Frau des Veranstalters täglich für mehrer dutzend Teilnehmer gekocht. Muß einem gafllen und liegen, ja - mir hätte es gefallen.
Die Jungs sind damals (in den 80ern, ohne Social Networks, Schengen dafür mit Zoll an jeder Grenze, etc.) im Konvoi von Österreich in die Normandie, nach Holland etc. gefahren...das muß eine geile Zeit gewesen sein. Alles war abgesprochen, wer Teile mithat, man hat sich unterwegs geholfen. Nicht, daß wir uns nicht helfen, aber mit damals kann man's nicht mehr vergleichen.
Die IFEM Camps wurden ja auch immer schlechter von Jahr zu Jahr - und ja, ich möchte auch zu einem Treffen fahren und mich "berieseln" lassen. Einfach nur Teilnehmer sein.
Aufzustellen muß sowas ja sein, die Grazer habens ja auch über Jahre zusammen gebracht. -gibts das GGWC Treffen noch?
Schließlich muß ich sagen, ich habe sehr viel Achtung vor den Bauern in unserem Land und ihrer Arbeit, aber viele von ihnen sind absolut unwillig ihre Flächen für sowas exotisches zur Verfügung zu stellen, und dann bleibt noch die Leidige Haftungsfrage. Haftungsauschluss...naja, es gilt ja nicht mal das Schild "Betreten der Baustelle verboten - Eltern haften für ihre Kinder" -also warum solls dann bei uns einfacher sein? Solange sich auch in unseren Breiten die Leute durch Regeln immer wieder in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt sehen (und das ist bei uns sehr extrem, das habe ich weder weiter westlich noch östlich so gesehen) werde ich es nicht mehr probieren. Traurig ist, daß das auf ein paar Wenige aus 100en trifft, aber die sind es, mit denen es steht und fällt.

liebe Grüße, harry

PS: der neue Film "Herz aus Stahl" oder "Fury" wird der Repro Szene auch wieder zu einem kräftigen Preisaufschwung verhelfen - war ja genau so mit "Saving Private Ryan"
Willys MB 1942 (Bj.3/42)
UAZ 469B (Bj. 4/77)
Trabant P601LS (Bj.4/89)
Trabant P601LSX (Bj.1/90)
Wartburg 353W (Bj.5/84)
MZ TS 250/A (Bj.1/80)
MZ ETZ 250/A (Bj.3/83)
MZ ETZ 250F (Bj.6/88)
Simson S51/1 E1 (Bj.3/89)
and it ain't over 'til the fat lady sings
Benutzeravatar
Colonel Harry
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Feb 2009, 16:02
Wohnort: Nö u. Kärnten

Re: noch wer da ???

Beitragvon Markus » Di 3. Feb 2015, 01:16

Hallo!

Vieles was hier geschrieben wurde ist mit Sicherheit richtig. Aber nicht nur das ist es. Sondern wir selber die Sammler sind mit dran schuld. Schaut euch doch mal um. In Ebay oder anderen Handelsplattformen. Was Leute da manchmal anbieten und noch Meinen der Wunder was sie da haben. Und da muss ich gerade mal die Östreicher Holländer , Belgier und uns Deutsche verdonnern. Ich weiss ich werde jetzt wieder viele Häme einstecken. Aber Wurscht. Befasse mich schon lange genug mit Handelsplattformen um dies sagen zu können. Jeder will immer billig , Billig und noch Billiger kaufen aber wenn es ums verkaufen geht da wollen sie die teuersten Preise. Auch hier auf dieser Plattform habe ich schon manch Teile angeboten bekommen für Preise wo ich dachte mann mann mann. Sind nicht immer die anderen dran schuld. Auch wir tragen unseren Preis dazu bei.

Wenn es um Teile geht und ich lese manchmal hier Neiske Pinn, Camo, etc etc etc da denke ich immer was wolllt ihr. Apotheke? Lasst euch eines gesagt sein. Die Szene ist fast alles gleich. Es gibt nicht 10000 Hersteller von diesen reproteilen. Und fast jeder Händler kauft bei den 3-4 grossen seine Sachen ein.
Beispiel: Ich warte jetzt schon seit langem auf eine Kurbelwelle für vorne. zumindestens bei den deutschen Händlern sind die Repros alle vergriffen.(orig. sind schwer zu finden für vorne) Jeder sagt ja die kommen dann und dann. Pustekuchen. Und ich weiss auch warum. Jeder bestellt sie im gleichen Werk. Aber das Werk hat Lieferschwierigkeiten und deshalb verzögert sich alles. Aber welch tollen Geschichten man manchmal hört von den Händlern warum weshalb wieso ist schon lustig.

Und schaut mal wer hilft sich noch. Wie viele von euch bunkern Teile zuhause. Und wie oft hat mann auch hier schon und in anderen Foren gelesen das wer was auch immer sucht. Und wenn überhaupt bekommt mann was angeboten,
wo der Einstiegspreis höher ist als der Handelspreis von Händlern. Respekt kann ich da nur sagen. Wenn wir alle in der Jeepgemeinschaft zusammenhalten würden und uns mit Teilen aushelfen würden wäre dieses Hobby wohl nicht ganz so teuer.

Und zum Schluss muss ich nochmals Schmunzeln. Als ich damals in einem Thread erwähnt habe das man evtl. die Finger von diesem Hobby lassen sollte wenn man kein Geld hat (oder einfacher wenn einem dieses Geld weh tur für das Hobby auszugeben) bin ich hier bald zur Schlachtbank geführt worden. Aber lag ich so verkehrt? Wieviel Jeeps werden jedes Jahr von gerade diesen Leuten wieder hergegeben. In einem ´Zustand unter aller Sau. Nicht fertig , oder nur teilweise angefangen oder oder. Das tut mir jedes mal weh.

Auch das führt dazu das viele sich zurückziehen oder erst gar nicht damit beschäftigen. Und dazu gibt es nicht nur Die Sparte Jeeps im Oldtimerbereich. In einigen anderen Bereichen der Oldtimer ist es schon lange so.

Schade aber nicht mehr zu ändern.
Willys jeep 44
Ford GPW 42
Dodge WC52-42,
GMC
Maltournee (Ford basis)
Benutzeravatar
Markus
Second Lieutenant
Second Lieutenant
 
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 18:18
Wohnort: Alzey Rheinland-Pfalz

Re: noch wer da ???

Beitragvon otisray » So 1. Mär 2015, 17:52

@ Markus: fast eine Punktlandung.
lg
otis
Benutzeravatar
otisray
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 17:45
Wohnort: Weinviertel, NÖ

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron