...Motor läuft nicht wen er heiß ist...

Berichte, Fragen und Fotos zu laufenden Restaurationen

Moderator: Viktor

...Motor läuft nicht wen er heiß ist...

Beitragvon Hofrat » Fr 12. Jun 2020, 16:24

Hallo Freunde,

Motor läuft nicht wen er heiß ist.

Was kann daran Schuld sein ???

Danke für eure Hilfe im Voraus,

mit freundlichen Grüßen,

HG
Willys MB-446510
Bantam T3-18362
Hofrat
Private
Private
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 13:52
Wohnort: 2860 Kirchschlag,Aigen

Re: ...Motor läuft nicht wen er heiß ist...

Beitragvon heinz » Fr 19. Jun 2020, 15:29

Hallo Hofrat!

Mit etwas ausführlicher Beschreibung könnte man eventuell etwas näher an das Problem herankommen.

Geben tut es da wohl einige Möglichkeiten und es kann auch eine Summe von mehreren Fehlern zusammenwirken:

Bei diesem Motor wird die Benzinleitung um den Motorblock geführt - wird der Motor zu heiß, bleibt der Motor stehen, weil das in der Benzinleitung zu Dampfblasenbildung führt und der Motor dann keinen Sprit mehr bekommt - dies ist gewollt und sichert den Motor vor Motorschäden durch Überhitzung etwas ab.

- die Zündung muss erstmal richtig eingestellt sein - Unterbrecherabstand 0,6mm und Zündzeitpunkt sollen stimmen, bevor man weiter sucht.
- der Lüfterriemen darf nicht lose sein, sonst rutscht er bei höheren Drehzahlen durch und die Kühlleistung ist schlecht.
- auch sollte der Kühlerdeckel in Ordnung sein, das Kühlsystem sollte bei Betriebstemperatur einen leichten Überdruck haben weil sonst der Siedepunkt der
Kühlflüssigkeit niederer ist, der Motor schneller überhitzt (der Kühlerdeckel hat ein Überdruckventil, das das Kühlsystem auf ca. 1 Bar Überdruck halten soll) - es sollte Kühlflüssigkeit mit Frostschutz gefüllt sein.

- wird der Motor mechanisch fest wenn er warm ist? kann man den Motor noch leicht drehen?
- das Benzingemisch ist oft viel zu mager - wie schaut das Kerzengesicht aus? - sollte rehbraun sein - ist das Kerzengesicht braun, dürfte die Zündanlage i. O. sein und auch das Gemisch.
Sind die Kerzen schwarz, fehlt es eher an der Zündung, ist das Kerzengesicht eher sehr hell, dürfte das Gemisch zu mager sein - es kommt dann zur Dampfblasenbildung in der Benzinleitung und der Motor bekommt keinen Sprit mehr.

- es könnte auch ein elektrisches Problem sein, (Kondensator, Zündspule, Verteilerkappe, Unterbrecher) z.B. der Kondensator im Zündverteiler oder die Zündspule streikt wenn sie warm werden - der Motor hat dann in warmen Zustand einen schlechten Zündfunken (wenn Du das Zündkabel in der Mitte der Verteilerkappe abnimmst und 8 - 10 mm von der Masse weghältst und startest, springt da noch ein Funke über? Dann wäre die Zündspule und der Kondensator in Ordnung - dann könntest Du noch den Funken der Zündkabel der einzelnen Zylinder auf die selbe Art prüfen - dazu natürlich das Zündkabel, das von der Zündspule kommt wieder auf die Verteilerkappe aufstecken.

Schau das mal durch, dann weißt du schon mehr.
1942 Willys MB
1942 Ford GPW 42
1942 Dodge WC52 im Einsatz
1968 300 SEL 6,3
1970 300 SEL 6,3
1973 M35A2, unrest.
1976 Kawasaki Z900
1978 Pinzgauer 710M, im Einsatz
1987 R107.046 unrest., im Einsatz
1991 Jeep Cherokee 4,0 lt.
2009 DB G280CDI, im Einsatz.
heinz
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 94
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 11:48
Wohnort: A 6321 Angath / Tirol / Österreich

Re: ...Motor läuft nicht wen er heiß ist...

Beitragvon Viktor » Sa 19. Sep 2020, 11:41

Super zusammenfassung.
und was wars?
1942 Willys MB 14xxxx (Script)
1943 Ford GPW 152028 - in parts
1943 Willys MB 291497 - in parts
1962 Dodge M37B1
1988 Suzuki SJ 413JX - For Sale
2009 Toyota HiLux 3,0 City (ARB Sahara bumper, OME Lift, Warn Winch)
Benutzeravatar
Viktor
General
General
 
Beiträge: 3643
Registriert: Mo 19. Aug 2002, 13:15
Wohnort: Baden

Re: ...Motor läuft nicht wen er heiß ist...

Beitragvon heinz » Sa 28. Nov 2020, 20:53

Würde mich auch interessieren, was es letztendlich war.
1942 Willys MB
1942 Ford GPW 42
1942 Dodge WC52 im Einsatz
1968 300 SEL 6,3
1970 300 SEL 6,3
1973 M35A2, unrest.
1976 Kawasaki Z900
1978 Pinzgauer 710M, im Einsatz
1987 R107.046 unrest., im Einsatz
1991 Jeep Cherokee 4,0 lt.
2009 DB G280CDI, im Einsatz.
heinz
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 94
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 11:48
Wohnort: A 6321 Angath / Tirol / Österreich


Zurück zu Restaurationsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron